Blitzentspannung für zwischendurch mit der Piko-Piko-Atmung

Die Piko-Piko-Atmung ist eine hervorragende Technik um sich zwischendurch gezielt zu entspannen. Sie können die Technik ganz einfach und schnell erlernen und dann immer anwenden, wenn Sie eine kurze Auszeit benötigen.

Die Piko-Piko-Atmung stammt aus Hawaii und wird dort zur Entspannung, zum Lösen von Verspannungen und zum Lindern von Schmerzen eingesetzt. „Piko“ bedeutet Spitze oder Punkt. Es wird dabei von Spitze zu Spitze geatmet oder anders gesagt: vom Kopf zu den Füßen. Dabei wird in der Vorstellung der Atemfluss vom Kopf durch den Körper gelenkt und durch die Füße wieder ausgeatmet.

Mit etwas Übung werden nur wenige Atemzüge zur Entspannung benötigt. Probieren Sie es einfach einmal aus!

Durchführung:

Hinweis: Nicht während der Autofahrt oder bei gefährlichen Tätigkeiten (Maschinen) durchführen!

1. Setzen oder legen Sie sich ganz entspannt hin und schließen Sie Ihre die Augen.

2. Konzentrieren Sie sich auf eine entspannte Atmung (Bauchatmung). Dabei sollte sich Ihr Bauch leicht heben und wieder senken. Die Bauchatmung unterstützt zusätzlich die Entspannung.

3. Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf den Kopf und stellen Sie sich dabei vor, wie Sie durch den Kopf in den Bauch hinein einatmen

4. Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihre Füße und stellen Sie sich beim Ausatmen vor, wie Sie durch Ihre Füße ausatmen.

5. Führen Sie diese Übung solange durch bis Sie ruhig und entspannt sind (ca. 5-10 min).

Die Piko-Piko-Atmung kann auch als Einstieg in andere Entspannungsübungen (z.B. Autogenes Training) verwendet werden.

Zum Onlinekurs Autogenes Training…

Viel Erfolg beim Entspannen zwischendurch mit der Piko-Piko-Atmung und schreiben Sie mir Ihre Erfahrungen mit dieser Methode an:
s.rausche@kein-stress.de